Im Blick: Retention Fundraising – DIRECT MIND

25. November 2014

Im Blick: Retention Fundraising

Retention, das heißt soviel wie „Aufrechterhaltung“. Also, wie schaffen Sie es, dass Ihre Spender Ihnen die Treue halten? Das ist auch international die Frage. Auch beim IFC in Holland. Hier finden Sie die sieben Tricks und sieben Todsünden.

Kategorien: Markt-Themen und Spender binden.

Das sind die 7 wichtigsten Punkte, die Spender beeinflussen, sich für Ihre Ziele und Projekte einzusetzen:

  1. Ihre Spender überzeugen sich davon, ob die Organisationsziele und die damit verbundenen Projekte auch wirklich effektiv umgesetzt und erfolgreich abgeschlossen werden.
  2. Ihre Spender wollen wissen, was sie von Ihrer Organisation erwarten können und dürfen. Und das bei jeder Interaktion.
  3. Ihre Spender erhalten zeitgerecht ein Dankeschön.
  4. Ihre Spender und deren Sichtweisen werden von Ihrer Organisation angehört und auch aufgegriffen.
  5. Ihre Spender bekommen das Gefühl, dass sie Teil einer wichtigen Sache sind.
  6. Ihre Spender spüren, dass ihr Engagement willkommen ist.
  7. Ihre Spender erhalten Informationen darüber, wem oder was sie helfen.

Machen Sie klar, wofür Ihre Organisation steht und das Sie bei der Umsetzung Ihrer Ziele Hilfe benötigen. Und sagen Sie vor allem Danke, wenn Sie bei Ihrer Sache unterstützt worden sind.

Kurzum: Geben Sie Ihren Unterstützern immer und immer wieder das Gefühl, unersetzlich zu sein und dass Sie die Ziele, die Sie vor Augen haben, ohne diese Hilfe niemals erreichen würden!

Die 7 wichtigsten Punkte, die Spender beeinflussen, Ihrer Organisation den Rücken zu kehren:

  1. Ihre Spender fühlen sich wie „Unbekannte“ oder Anonyme behandelt.
  2. Ihre Spender werden mit völlig irrelevanten Nachrichten und Mitteilungen belästigt.
  3. Ihre Spender sind nur Direct-Mailing-Empfänger und erhalten nicht die Möglichkeit, mit Ihnen interaktiv zu kommunizieren.
  4. Ihre Spender erhalten unzureichende Informationen und Updates.
  5. Ihre Spender erhalten zu viel an Nachrichten und Mitteilungen.
  6. Ihre Spender erhalten Informationen oder Spendenbriefe, die nicht ihrem Profil entsprechen.
  7. Ihre Organisation hat einen schlechten Spendenservice (z.B. Spendenhotline).

Ihren Spendern das Gefühl zu geben, dass sie wichtig sind ist eine Sache. Aber Sie müssen auch wissen, wo Sie bei Ihren Spendern anknüpfen können.

Anders gesagt: Wo lassen sich zwischen Ihnen als Organisation und Ihren Spendern Berührungspunkte finden, die Sie aktiv nutzen können, um die Gunst Ihrer Spender nicht nur für einmal, sondern auf lange Zeit hin, binden zu können.

Hier bietet unser Touchpoint Fundraising viele Möglichkeiten, mit denen wir Sie bei Ihrer täglichen Fundraisingarbeit unterstützen können. Vorausgesetzt, Sie wollen das. Und vorausgesetzt, Sie wollen in Ihre Zukunft investieren!

Wir jedenfalls sind dafür bereit und freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Blättern